FassadenGlas > Clouth 104 – ein neues Wohn- und Gewerbeviertel

Clouth 104 – ein neues Wohn- und Gewerbeviertel

Mit unseren Sonnenschutzgläsern konnten wir zum nachhaltigen Gebäudekonzept beitragen.

Das von Lepel & Lepel Architekten geplante Projekt Clouth 104 in Köln-Nippes wurde jüngst von der DGNB mit Platin zertifiziert. Die nachhaltige Materialienauswahl, die Ganzheitlichkeit des Projektes und der Lebenszyklus wurden hierbei zur Bewertung herangezogen.

Die Architekten erhielten bei diesem Objekt die denkmalgeschützte Industriefassade der ehemaligen Gummiwarenfabrik Franz Clouth und verbanden diese mit loftartigen, hellen Räumen und einem flexiblen Raumkonzept.

Für die Verglasung wählten sie das Sonnenschutz-Isoliergläser des Typs INFRASTOP® Brillant 60/31, teilweise großflächig bedruckt. Das Glas bietet eine hohe Lichtdurchlässigkeit mit neutraler Ansicht. Zudem erfüllt es mit seiner sehr niedrigen Außenreflexion von nur 11 % die Vorgaben der Genehmigungsbehörde hinsichtlich des Vogelschutzes.

Die feststehenden Verglasungen der oberen Geschosse wurden großflächig mit einem hellgrauen Punktverlaufsraster bedruckt. Die partielle Lichtdurchlässigkeit der Gläser erinnert an eine transluzente Lichtlösung und bietet darüber hinaus auch den Vorteil eines Blendschutzes.

Lesen Sie hier auch unseren ausführlichen Objektbericht.