RaumGlas > Smarte Gläser mit Wow-Effekt

Smarte Gläser mit Wow-Effekt

Schaltbare Gläser liegen im Trend. Schwan Glas aus Düsseldorf bietet jetzt auch smarte Gläser mit Dekor oder in Farbe.

„Wir können unser schaltbares switchglas mit einem Druck kombinieren, so zum Beispiel mit einem realistisch wirkenden Marmormotiv. Durch eine deckungsgleiche Bedruckung ergibt sich von beiden Seiten die gleiche Ansicht. Die schaltbare Raumabtrennung wird so zu einer sehr außergewöhnlichen, individuellen Glasanwendung“, erläutert Geschäftsführer Patrick Schüddig. „Neben Steinimitaten können wir unser schaltbares Glas auch in jeder denkbaren Farbe mit absoluter Transparenz anbieten. Das Glas wirkt dann wie getöntes Glas, auch ganz- oder teilflächige Effekte sowie Verläufe von hell zu dunkel sind möglich.

Aufbau und Möglichkeiten im Überblick.

Bei den smarten Gläsern handelt es sich um Verbundgläser, die aus zwei Scheiben bestehen. Zwischen diese werden 2 Folien (EVA oder PVB-Folien) eingebettet, dazwischen befindet sich der LC-Flüssigkristallfilm. Bei der Kombination mit Bedruckungen wird nicht das Glas, sondern die beiden den Flüssigkristallfilm umschließenden Folien bedruckt. Die Bedruckung ist somit in den Verbund integriert und dauerhaft geschützt. Der Druck erfolgt mittels Sublimationsdruckverfahren, die Farben sind auf Wasserbasis und frei von Cadmium. Hervorzuheben ist, dass es sich um Farben handelt, die transparent wirken und das Glas in der Ansicht einem in der Masse durchgefärbten Glas ähnelt.

Wie funktioniert das Glas?

Über ein elektronisches Steuergerät lässt sich am Glas dank des LC-Flüssigkristallfilms eine geringe elektrische Spannung ein- und ausschalten. Durch Anlegen einer elektrischen Spannung ordnen sich die Flüssigkristalle in eine Richtung aus und das Glas wird transparent. Liegt keine Spannung an (im ausgeschalteten Zustand) bleiben die Flüssigkristalle ungeordnet und das Glas ist transluzent und somit blickdicht. In der Ansicht wird dann die Bedruckung sichtbar, dank der eingesetzten Farben wird das Tageslicht kaum reduziert.

Wo kann es eingesetzt werden?

Den Einsatzmöglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt: als Festverglasung, Trennwand oder individuelle Teilbereiche in Büro & Meetingräumen, Hotels, Banken, Museen oder im Einzelhandel, aber auch in Krankenhäusern und Arztpraxen. Somit ist es für alle Anwendungen ideal, in denen nur zeitweise eine transluzente Abschirmung gewünscht ist, in der Regel aber Transparenz und Offenheit gewährleistet sein soll.

www.schwanglas.com