GlasWissen > GlasObjekte > Hilgenroth Sundern

Hilgenroth Sundern

Hilgenroth Sundern

Die Fassade des Verwaltungsgebäudes der Rudolf Hilgenroth GmbH & Co. KG im sauerländischen Sundern wurde komplett saniert. Das Architekturbüro Otte-Nöcker-Planung übernahm die planerische Beratung für das Objekt. Die Metallbauarbeiten führte die Ernst + Stemmer Metallbau GmbH aus Arnsberg aus. Im Zuge der Sanierung, wurde eine Schüco Pfosten-Riegelfassade vom Typ FWS 50 verbaut. Diese wurde so geplant, dass die Fassade vor den Baukörper gesetzt wurde und über beide Etagen läuft. Das hatte den Vorteil, dass die dahinterliegenden Büros, während der Montage in Betrieb bleiben konnten und nur zur Demontage der alten Fenster geräumt werden mussten.

Im Zuge dieser Sanierung wurden u.a. auch die Verglasungen in der Pfosten-Riegelfassade erneuert. Die vormals bronzefarbenen Gläser wurden durch das innovative Sonnenschutz-Isolierglas INFRASTOP® Q 60/25 ersetzt. Die Brüstungsbereiche erhielten für eine harmonische Ansicht Fassadenplatten mit DELOGCOLOR® Grau.

Das neue INFRASTOP® Q 60/25 wählten Bauherr und Architekt dank seiner sehr neutralen Ansicht und seiner niedrigen Außenreflexion von nur 9%. Zudem überzeugt dieser Glastyp mit seiner hohen Winkelstabilität der Reflexionsfarbe. Egal aus welchem Winkel die Fassade jetzt betrachtet wird, mit diesem innovativen Glas ist eine stets einheitliche und sehr harmonische Optik gewährleistet. Im Dreifach-Aufbau INFRASTOP® Q 54/25 erzielt das Glas eine Lichtdurchlässigkeit von 54% bei einem g-Wert von 25%.

Die Produktfamilie der INFRASTOP® Q Gläser – bestehend aus Q 60/25, Q 50/20 und Q70/30 –  ermöglicht selbst bei großflächigen und hohen Fassaden eine stets einheitliche und sehr harmonische Optik. Die Glastypen sind sehr neutral in der Ansicht, verfügen über eine geringe Reflexion und eine geringe Winkelabhängigkeit. Der größte Vorteil ist, dass alle Produkte im selben Projekt eingesetzt werden können. So kann eine farblich einheitliche Fassade unterschiedlichen technischen Herausforderungen begegnen. Für Architekten und Planer ergeben sich durch diese Eigenschaften neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Objektdaten:

Bauherr: Rudolf Hilgenroth GmbH & Co. KG, Sundern       
Architekt: Architekturbüro  Otte-Nöcker-Planung, Sundern
Metallbauer: Ernst + Stemmer Metallbau GmbH, Arnsberg
Basisglas: Pilkington Deutschland AG, Gladbeck
Isolierglas:  Risse Glas, Rüthen
Fassadenplatten DELOGCOLOR: FLACHGLAS Wernberg GmbH, Wernberg
Bilder: Horst Harzheim