Startseite_Balken_vetroLoom

Image

> zurück

Die Anordnung der Lichtquellen

Es bestehen zwei Möglichkeiten zur Positionierung der Lichtquellen und damit unterschiedliche Lichteinwirkungen: parallel oder senkrecht zur Glasoberfläche. Die Lichtstrukturen entstehen entweder vom Glasrand ausgehend oder in der Scheibenfläche.

vetroLoom_Lichteinwirk_parallel
Foto_Lichteinw_par
Beispiel:
Anwendung als Tischplatte. Die optische Tiefe der vom Scheibenrand ausgehenden Lichtstrukturen ist deutlich größer als die Bautiefe (30 mm)

vetroLoom_Lichteinwirk_parallel
Foto_Lichteinw_par

Beispiel:
Durch eine mäanderförmige Anordnung gruppierte LEDs in der Scheibenfläche entstehen überraschende räumliche Lichtstrukturen

 

Produktbroschüre Raumglas

> Printversion bestellen