smart-city Raffay, Hamburg

Glastower in XXL.

Der gläserne Tower ist das Wahrzeichen aller smart-center in Europa. Wie in einem transparenten Setzkasten präsentieren sich darin die Fahrzeuge dem Betrachter mal von vorn und mal von der Seite. Dies allein reichte den Initiatoren der smart-city Raffay in Hamburg nicht aus: Rund um das Produkt entstand mit Kinokomplex, Gastronomie, Parkhaus und Großtankstelle eine kleine Erlebnisstadt, deren Blickfang zweifelsohne ein Glastower in XXL Größe darstellt.

Tatsächlich wurde es ein smart-tower mal zwei, denn statt der üblichen 27 bis 35 Fahrzeuge können hier 86 smarts anspruchsvoll präsentiert werden und dies auf einer platzsparenden Grundfläche von 10,3 x 10,3 Metern. Die Firma Otto Nussbaum erreichte mit Fertigstellung hier in Hamburg nunmehr ihren 66. Präsentationstower für die Marke smart und ist neben dem shuttle-system auch für die gesamte Fassadenkonstruktion verantwortlich.

Für optimale Transparenz sorgen offene Parkpaletten sowie großflächige Glasscheiben. Durch den weitgehenden Verzicht auf Kreuzverbände konnte man diese Offenheit noch steigern. Vier Hauptstützen bilden das statische Gerüst, an dem die einzelnen Fächer über eine diagonale Zugstange verbunden sind und abgehängt werden. Diese Konstruktion erlaubt eine Maximalbelastung von bis zu 250 Tonnen. Aufwändige Hebetechnik und Steuerungselektronik ermöglichen den hydraulischen Transportvorgang, der dem Kunden den ausgesuchten smart in weniger als fünf Minuten zu ebener Erde befördert.

Der smart-tower wurde mit Pilkington Optifloat™ in drei unterschiedlichen Glasdicken und zwei Scheibenabmessungen verglast. Entsprechend der Richtlinie für Vertikalverglasungen sind die Scheiben 4-seitig gelagert. Konstruktiv berücksichtigt wurden auch die in Hamburg überdurchschnittlich hohen Windkräfte: den Scheiben wird im eingebautem Zustand eine Belastbarkeit mit Windkräften von mehr als einer Tonne pro Quadratmeter bescheinigt.

 

Objekt – Daten

Bauherr:
_ Grundstücksverwaltung AHG Beteiligungs- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg

Architekten:
_ Schild Architekten Ingenieure, Hamburg
_ GMP von Gerkan, Marg+Partner Architekten, Hamburg

Generalunternehmer:
_ Otto Nußbaum GmbH & Co. KG, Kehl-Bodersweier

Verarbeiter/Metallbauer:
_ Greschbach GmbH & Co. KG prefast Systeme, Herbolzheim

Glasgroßhändler:
_ Glaszentrum Rhein-Main GmbH, Neu-Isenburg

Image

Großflächige Verglasungen gewähren den nahezu uneingeschränkten Blick auf bis zu 86 Kleinwagen.

Image (1)

Mit 11 Stockwerken und 24 Metern Höhe entstand in Hamburg das Wahrzeichen aller smart-center in Europa.

Image (1)

Produktauswahl im gläsernen Setzkasten: Das gewünschte Modell wird in kürzester Zeit zu ebener Erde befördert.

Image (1)

Hinter der ökonomischen und effektvollen Lagerform steckt modernste Hebetechnik und Steuerungselektronik.