H20 Wellnessbad, Herford

Das H2O in Herford ist in Ostwestfalen-Lippe bekannt und beliebt. Kein Wunder, denn es ist weit mehr als ein Freizeitbad mit einem vielfältigen Angebot. Es ist zugleich ein Ort zum Wohlfühlen und ein Ort der Entspannung. Für die ausgedehnte Sauna-Landschaft mit 13 verschiedenen Saunen legt der Betreiber Wert auf Ausgefallenes und Innovatives – u.a. gibt es eine Wasserturmsauna mit riesigem 360° Filmpanorama. Und auch in den seit kurzem neu gestalteten Dusch- und Sanitärräumen erlebt der Besucher außergewöhnliche Lichteffekte: hier sorgt das 3D Lichtstrukturglas vetroLoom als Lichtdecke und Wandverkleidung für ein besonderes Licht – und Farberlebnis.

Die verblüffenden Lichteffekte von vetroLoom basieren auf seinem speziellen Glasaufbau und der Installation der dahinterliegenden LED-Technik.
In das Verbundglas aus TVG Einzelscheiben ist ein lichttechnisches Spezialgewebe laminiert, welches mit LED’s hinterleuchtet wird. Dadurch erscheinen die Lichtpunkte im Gewebe als gekrümmte Lichtlinien und erzeugen für den Betrachter faszinierende dreidimensionale Lichtstrukturen, die eine große optische Tiefe besitzen und sich bis weit hinter die Installation fortzusetzen scheinen.
Die Ausprägung der Lichtstrukturen hängt von der Anordnung und dem Abstand der Lichtquellen auf der dahinterliegenden Trägerplatte ab, zudem  variieren diese mit dem Betrachtungswinkel. Eine intelligente LED Technik sorgt für die außergewöhnliche Lebendigkeit der Illumination. So erzeugt der Einsatz von RGB-LED’s in den Sanitärräumen für dynamische Farbwechsel und -intensitäten.

Bei der vetroLoom Lichtdecke und der Wandverkleidung handelt es sich um geschlossene Bausysteme, die besonders pflegeleicht, leicht zu verbauen und hygienisch sauber zu halten sind. Ein weiterer Vorteil ist deren geringe Bautiefe. Das Lichtdeckenelement im H2O – mit einer Hinterleuchtung in der Fläche – eingebaut in eine abgehängte Gipskartondecke – ist nur 190 mm tief, die Wandverkleidung mit einer Hinterleuchtung vom Glasrand hat eine Tiefe von nur 50 mm.

vetroLoom im Detail.
vetroLoom wird vom Flachglas MarkenKreis Mitglied Sollinglas, Derental hergestellt. Das Verbundglas kann aus Floatglas, ESG- oder TVG Einzelscheiben bestehen. Das lichttechnische Spezialgewebe – drei Ausführungen sind verfügbar – wurde von Ettlin Lichtstrukturen entwickelt und wird zwischen PVB- oder EVA-Verbundfolien eingebettet, damit ist es dauerhaft geschützt ist.
Neben der Lieferung des Glases zur individuellen Konfektionierung werden auch komplette Einbausysteme angeboten. So sind die einbaufertigen Systeme für Lichtdecken (Maximalabmessung  bis zu 625mm x 1250 mm, geeignet für Rasterdecken) und für Wandverkleidungen wie z.B. Küchenrückwände (Maximalabmessung 2000 x 650 mm, Einbautiefe 24 mm) derzeit verfügbar.
Beides sind geschlossene, anschlussfertige Systeme mit integrierten LED’s; Steuerungstechnik und Fernbedienung ergänzen das Element. In diesen Systemen sind vetroLoom Lichtdecken und Wandverkleidungen somit leicht zu installieren und können vom Verarbeiter vor Ort problemlos eingebaut werden.

Image

Auch die Sanitäranlagen erhielten Lichtlösungen mit vetroLoom.

Image (1)

Die dreidimensionale Tiefenwirkung von vetroLoom ist erstaunlich.

Image (2)

Die Lichtdecke in der Wellnessdusche überrascht jeden Badbesucher.

Image (3)

Die Lichtinstallation kann in unterschiedlichen Farben angesteuert werden.